Hey, was haben wir gelacht. Im Landtagswahlkampf 2014 der sächsischen Piraten war eine der Forderungen, eine Magnetschwebebahn nach Prag zu bauen. Teils visionäre Forderung, teils Protest gegen nie endende Großbauprojekte wie den BER, teils aber auch Ergänzung zur Fertigstellung der A17 Dresden-Prag. Und am 8.2. dann der Artikel in der LVZ, die Landesregierung plant den Bau einer Hochgeschwindigkeitsverbindung Dresden-Prag mit Baubeginn 2035.

Logisch, so eine Autobahn ist ein Magnet für LKW’s. Und ja, je mehr es sind umso verstopfter die Straßen. Also solls für den Personenverkehr wieder ne Bahn sein. Schön, Herr Tillich! Aktuell nutzen immer mehr die kostengünstigeren Fernbusse. Aber wie wäre es mit einer Bahnverbindung für den Güterverkehr?

Was denkst du?